Keine Kulisse für Sehnsüchte

Weidener Kunstverein zeigt bis 10. Februar „Landstriche“ von Peter Lang

Von Stefan Voit, Der Neue Tag vom 15.1.2008

Landschaften soweit das Auge reicht, scheinbar endlose Horizonte, Naturräume im Wandel der Tages- und Jahreszeiten: Wir befinden uns nicht in einem Western, sondern beim Kunstverein Weiden. Dort zeigt der Landschaftsmaler Peter Lang noch bis 10. Februar seine sehenswerten und beeindruckenden Landstriche“.

Bereits 1999 waren Arbeiten von Lang in der Max-Reger-Stadt zu sehen, und so nennt Wolfgang Herzer vom Kunstverein die Ausstellung auch ein „Wiedersehen mit Peter Lang“. Ein überaus erfreuliches möchte man hinzufügen, denn die Malerei, die – neben Grafiken – hier zu sehen ist, überzeugt sofort, spricht an, hält das Auge fest und lässt es nicht mehr los.

Es ergibt sich ein (fast) willenloses Eintauchen in die großformatigen Bilder, die „keine ideale Kulisse für Sehnsüchte“ (Herzer) bietet. Technik, Natur und Menschen treten dabei als funktionelle Einheit auf: Mit einer Spannschnur zieht Peter Lang seine Furchen in die Leinwand, „beackert“ dabei Weite und Tiefe zugleich, lässt die Horizontale atmen und versperrt sich der Vertikalen. So wird der Betrachter zur „aktiven Senkrechten“. Er schichtet Horizont auf Horizont und holt gleichzeitig Ebenen und Tiefen heraus. Die fast körperhafte Ausstrahlung zieht ins Bild und verbindet sich mit einer enormen Gegenwärtigkeit. Ein visuelles Wandern durch die Landstriche ist unvermeidbar!

Fast ein wenig versteckt hängen Peter Langs „Berg-Grafiken“. In der Nähe von Schloss Neuschwanstein zog sich der Maler, Holzschneider und Zeichner in eine Hütte zurück, Arbeitsgerät und Druckerpresse mit im Gepäck. Von der Größe und Schönheit der ihn umgebenden Naturräume ließ er sich einfangen und spiegelt in den kleinen Bildern die Mächtigkeit, die Bedrohung aber auch die Schönheit der Felslandschaften wider.

Licht und Schatten fliegen wie Wetterumstürze durch die Gebirge, Tag und Nacht verschmelzen zu neuen Gezeiten und lassen die ungeahnte Wucht der Steine erkennen – Bedrohung und Stille in einem.

Die Ausstellung von Peter Lang im Kunstverein Weiden (Ledererstraße 6) ist sonntags von 14 bis 18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung (0961/46308) zu sehen.